Weil Politik ohne Politiker auskommt.

Gianluca Riccio

Technik

In tempi difficili come questi le istanze popolari perdurano: negli ultimi 3 anni e mezzo gli unici sviluppi positivi per il nosro Paese sono venuti dai referendum. Con sempre maggior sorpresa di politici e studiosi dei flussi sociali i movimenti di protesta politica si organizzano e si apprestano ad essere, grazie alla Rete, sempre più ... Read more

In schwierigen Zeiten wie diesen bestehen weiterhin Forderungen der Bevölkerung: In den letzten dreieinhalb Jahren sind die einzigen positiven Entwicklungen für unser Land von Referenden ausgegangen. Mit der zunehmenden Überraschung von Politikern und Wissenschaftlern sozialer Strömungen werden politische Protestbewegungen organisiert und bereiten sich darauf vor, dank des Internets zunehmend strukturiert und „intelligent“ zu werden.

Ein typisches und wichtiges Phänomen in der Struktur populärer Bewegungen, die zunehmend präsent sind (von friedlichen Protestbewegungen bis zu "revolutionären" Bewegungen in Nordafrika), ist das Fehlen eines traditionellen Führers: Vielmehr kann man eine "führende Marke", einen "Schild" untersuchen 'hinter denen viele konvergierende Interessen Gemeinsamkeiten finden, um sich von unten zu organisieren. Viele Gruppen behaupten sogar, keinen Führer zu haben.

Warum das Bestehen der Medien auf der Suche nach einem Führer um jeden Preis oder die Dämonisierung "insgesamt" einer organisierten Gruppe von Bürgern? Der Grund liegt in dem Wunsch der "analogen Gesellschaft", die Natur und Organisation von Gruppen besser zu verstehen: Mit anderen Worten, es fehlt ein Verständnis für eine grundlegende Tatsache: Die Technologie von Netzwerken und sozialem Newtorking verändert die Politik.

Für viele traditionelle politische Beobachter ist die Vorstellung, dass eine politische Bewegung ohne Führer wachsen kann, unvorstellbar: Ohne einen Führer, wen werden sie auf die Titelseite setzen? Und wen werden sie im Fernsehen interviewen? Wer wird vor allem mit ihnen verhandeln? Schließlich hatte (einschließlich Grillo in Italien) jede vorherige Bewegung eine Referenzfigur: Wie erklären Sie die Bewegungen des Arabischen Frühlings in Tunesien und Ägypten?

Der Grund liegt genau in der Interpretation dieser Bewegungen: Sie sind im Gegenteil nicht ohne Führer. Sie sind voll von Führern. Es ist eine Art verteilter Führung, die sich völlig von dem unterscheidet, was wir zu wissen glauben: Sie ist nicht vertikal, sondern horizontal und basiert auf dem „Teilen“ eines überstrukturellen Charismas: Die technologischen Mechanismen ermöglichen gültige und effektive Gruppenentscheidungen (jemand erinnert sich noch daran) Referendum über Wasser und Atomkraft?).

Viele von uns stammen aus Generationen, die nur das alte Konzept der Führung kennen, und es fällt uns schwer, uns „Befehl“ als Entscheidungsfaktor vorzustellen, der aus einer organisierten Form der kollektiven Intelligenz stammen kann: all unsere Bildung (Schulen, Kirchen, Regierungen, Unternehmen) lässt uns glauben, dass Führung eine Form der „vertikalen“ Interaktion von oben nach unten ist, die sich einerseits aus Ordnung und andererseits aus Gehorsam zusammensetzt.

Das alte Muster lautet: Beantworten Sie die richtigen Fragen, führen Sie Befehle aus, gehen Sie durch die Reihen und machen Sie Fortschritte in Ihrer Karriere.
Heute leben wir jedoch in einem Meer von „lateralen“ sozialen Verbindungen, die es jedem ermöglichen, sich zu verbinden und Bedürfnisse und Talente zu teilen, die in der Lage sind, sie zu befriedigen.

Traditionelle politische Institutionen scheinen in Ungnade zu fallen, können sich nicht selbst reformieren und sind durch das Streben nach ständigen Herausforderungen und besonderen Interessen gelähmt: Das Ergebnis ist eine Explosion von Bürgerbewegungen, die sozialen Wandel fordern. Die Indignados, um nur eines zu nennen: Linsenorganisationen, in denen jeder gleich weit von einem argumentativen Zentrum entfernt ist, gibt es keine Pyramide, sondern einen Interessenbereich: Wenn in einem solchen System ein Knoten "fällt", sind andere bereit, ihn zu ersetzen und seinen Platz einzunehmen, und ich kann es nicht aufhalten, indem ich einen 'Kopf' treffe.

Uns fehlt Geld, aber diese Situation könnte zu einer deutlichen Steigerung unseres Verantwortungsbewusstseins und (ich hoffe) zur Aufgabe einer delegierenden Mentalität zugunsten eines aktiven und kooperativen Ansatzes für Probleme führen. Wenn das Internet dies schafft (Überwindung des enormen Lobbying-Widerstands), wird die Politik der Zukunft ohne professionelle Politiker auskommen.

Um über Forschungen, Entdeckungen und Erfindungen zu berichten, Kontaktieren Sie die Redaktion!

Nahe Zukunft und alltägliche Tatsachen

Alberto Robiati und Gianluca Riccio führen die Leser durch Zukunftsszenarien: die Chancen, Risiken und Möglichkeiten, die wir haben, um ein mögliches Morgen zu schaffen.

Neueste